Rammstein auf dem Index PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Inkubus   
Sonntag, den 08. November 2009 um 14:33 Uhr

Die Bundestagswahlen sind vorbei, der Koalitionsvertrag ist unterschrieben und es wurde ruhig um die fanatische Mutter der Nation. Ihr wisst schon, dass ist die Frau, die Homosexualität und Pädophilie für eine Krankheit mit hohem Ansteckungsrisiko hält.

Und endlich kann Sie ihrem Zorn wegen der Aufregung bzgl. des Zugangserschwernisgesetzes freien Lauf lassen und wurde im Genre Musik fündig. Mit Erfolg wie es scheint hat sie dafür gesorgt, dass das neue Album von Rammstein "Liebe ist für alle da" auf dem Index landet.

Das bedeutet, ihr werdet das Album zukünftig nur noch unter der Ladentheke und gegen Vorlage des Personalausweises kaufen dürfen.

[...Indiziert wurden 'Ich tue dir weh' sowie das Foto des Artworks, das Richard mit der auf seinem Knie liegenden Frau darstellt. Begründet wurde es damit, dass dies eine jugendgefährdende Darstellungen von S/M- Praktiken sei." Das Prüfungsgremium sei zudem der Meinung, dass der Singletitel "Pussy" zu "ungeschütztem GV in Zeiten von Aids animieren würde...]

Welche Hintergründe in den Texten von Rammstein stecken, ist dem Familienministerium natürlich völlig egal. Um dies zu ergründen, müsste man sich ja mit der Band und deren Musik genauer beschäftigen und das darf man der sogenannten "Regierung" ja nicht zumuten. Etwas zu verbieten ist da das einfachste.

Wieder einmal ein Akt der Zensur.

Aber was soll´s....Konzertkarten für die kommende Rammsteintour sind schon lange ausverkauft und die Aufregung über die Indizierung des aktuellen Albums ist schließlig kostenlose Werbung.

Und genau das vergessen die Damen und Herren Politiker immer wieder ;)

Ich für meinen Teil sehe keinen Grund zum Anlass einer Indizierung des Albums.

Ich erkenne keinen Unterschied zu den Liedern: "Ich tu´ dir weh", "Weißes Fleisch", oder "Bück dich". Und die geforderte Indizierung des Albums Herzeleid wurde bereits 1997 abgeschmettert.

Auch erkenne ich bei dem Titel "Pussy" keine Aufforderung, ungeschützten Geschlechtsverkehr zu betreiben.

Ich halte die Indizierung nicht nur für unzureichend begründet, sondern auch für rechtswidrig, da wie gesagt das o.g. Album ebenfalls nicht indiziert wurde. Völliger Schwachsinn also.

Es gehört übrigens meiner Meinung nach zu eines der Besten die Rammstein veröffentlicht hat.

Wer Rammstein mag, doch an diesem Album etwas auzusetzen hat, sollte einmal darüber nachdenken, ob er/sie die Band wirklich gerne hört, oder bloß dem Kommerz folgte, welcher sich (leider) mit den letzten beiden Alben (Reise Reise / Rosenrot) gebildet hat.

"Liebe ist für alle da" knüpft an Werte an, die Rammstein mit Herzeleid hervor brachten. Eindeutige Zweideutigkeiten.

 

 

 

 


Copyright @ dvblog.de